DJK Dollnstein mit Dreierspitze

Neue Führungsriege bei der DJK Dollnstein (hintere Reihe von links): Thorsten Frohnert (Jugendleiter), Helga Liepold (Vorstand), Birgit Pfaffel (Schriftführerin), Pfarrer Franz Baumeister, Heinz Kröplin (für langjährige Mitgliedschaft geehrt), Willi Wenzl (scheidender Vorsitzender), Bürgermeister Wolfgang Roßkopf; vordere Reihe von links: Thorsten Vierring (Vorstand), Simon Mastrogregori (Kassier), Felix Posner (Kassier) und Michael Sigl (Vorstand). Foto: Liepold

Mitglieder stimmten Satzungsänderung zu – Altmühltrail am 19. Oktober

Vorsitzender Willi Wenzl, der vorab schon seinen Rücktritt bekanntgegeben hatte, dankte bei der Jahresversammlung zunächst allen Mitgliedern für das Vertrauen, das ihm in den vergangenen neun Jahren geschenkt wurde, und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit.  

Anschließend stand die Satzungsänderung auf der Tagesordnung. Diese sieht vor, dass es künftig drei gleichberechtigte Vorstände geben soll. Die anwesenden Mitglieder stimmten dem einhellig zu. Als neue Vorstände wurden Thorsten Vierring, Michael Sigl und Helga Liepold gewählt. Auch die Wahl der Schriftführerin Birgit Pfaffel und der beiden Kassierer, Felix Posner und Simon Mastrogregori, erfolgte einstimmig. Zudem wurden als Beisitzerinnen Lisa Berghold und Maria Schlierf gewählt.  

Den Auftakt der Versammlung bildete der Bericht des scheidenden Vorsitzenden. Wenzl betonte, er sehe den Verein mit den nun 630 Mitgliedern auf einem guten Weg. Weiterhin berichtete er vom erfolgreichen Arbeitsdienst rund um das Sportgelände. Es sei geplant, diesen Arbeitsdienst im Frühjahr zu wiederholen. Heuer sei endlich der dritte Tennisplatz fertig geworden, und auf dem Multifunktionsplatz könne von jedermann Fußball, Basketball und Volleyball gespielt werden. Der Altmühltrail wird am 19. Oktober stattfinden. Erwartet werden rund 700 Läufer und Wanderer. Um dies zu bewältigen, werden viele ehrenamtliche Helfer benötigt, hier bat Wenzel um Mithilfe. Die Altpapiersammlung, die zweimal im Jahr stattfindet, bringe dem Verein jedes Jahr rund 1200 Euro in die Kasse. Nächster Termin ist der 26. Oktober.  

Thomas Hüttinger, der die Sparte Volleyball führt, teilte mit, dass immer noch Freitagabends fleißig trainiert werde. Die Herrenmannschaft nahm am Uniturnier teil und erreichte dort den dritten Platz. Beim „Zack die Bohne“-Cup in Wellheim konnte der 5. Platz erzielt werden. Dienstags trainiere die Freizeitvolleyballmannschaft in der Turnhalle. Bei beiden Mannschaften sei Nachwuchs gerne gesehen, so der Spartenleiter. Für die Sparte Tennis berichtete Thomas Kirschner, dass erfreulicherweise Zugänge zu verzeichnen sind.  

Für die Gymnastiksparte mit ihren 255 Mitgliedern berichtete Petra Bender von den verschiedensten Angeboten, die sehr gut angenommen würden. Ab 22. Oktober um 19 Uhr wird in den Herbst- und Wintermonaten zusätzlich „Fit im Winter“ angeboten. Nach den Herbstferien möchte Angela Gerlach wieder ein Kinderturnen anbieten. Hierfür wird aber immer noch dringend ein zweiter Übungsleiter gesucht.  

Über die Garde berichtete Wolfgang Beck: Insgesamt konnten die drei Garden vergangene Saison 81 Auftritte für sich verbuchen. Auch heuer wird es wieder drei Garden geben. Die Kindergarde besteht aus 14 Tänzerinnen und Tänzern und dem kleinen Prinzenpaar, bei der Jugendgarde sind es heuer insgesamt 22 Mädchen und Jungs, und die Große Garde besteht aus 23 Tänzerinnen und Tänzern mit dem Prinzenpaar. Alle Garden stehen schon mitten im Training. Neu ist eine Bambini-Tanzgruppe: Alle zwei Wochen treffen sich die Kinder dienstags in der Turnhalle, um spielerisch das Tanzbein zu schwingen. Derzeit besteht die Gruppe aus zwölf Mädchen und zwei Buben.  
Den Bericht für die Herrenmannschaften legte Thorsten Vierring vor. Die 1. Mannschaft konnte den Abstieg vermeiden. Zum Ende der Saison erfolgte ein Trainerwechsel: Hermann Eberlein übernahm die 1. und 2. Mannschaft von Tobias Eberle, der zur SpVgg Kattenhochstatt wechselte. Aktuell steht die 1. Mannschaft auf dem siebten Platz.  

Die Trainer aller Jugendmannschaften berichteten von einer guten Motivation. Auch die Zusammenarbeit in der Spielgemeinschaft mit der SpVgg Wellheim/Konstein und dem VfB Mörnsheim sei sehr gut. Die U9 konnte die DJK Dollnstein noch alleine stellen, bei den anderen Mannschaften wie U11, U13, U15 und U17 wurden Spielgemeinschaften gebildet. Die U19 musste in der neuen Saison abgemeldet werden.  
Jeremias Wagner berichtete von den Vorbereitungen auf die 100-Jahrfeier 2021, die durch die Bildung eines Festausschusses schon im Laufen seien. Er bat alle Vereinsmitglieder um Mithilfe, da so ein Fest alleine nicht zu stemmen sei.  

Geehrt wurde anschließend Heinz Kröplin für seine langjährige Mitgliedschaft im Verein.  

Bürgermeister Wolfgang Roßkopf wünschte schließlich dem neuen Vorstand „ein glückliches Händchen“ und dankte dem scheidenden Vorsitzenden für die gute Zusammenarbeit. Heuer habe der Verein den Multifunktionsplatz eröffnen können, der eine tolle Einrichtung sei und von Kindern gut angenommen werde. In einigen Wochen werde hier noch eine Skaterbahn entstehen, so Roßkopf.